Andrea Schelbert

Herzliche Willkommen bei Andrea Schelbert

Andrea Schelbert

Journalistin

Navigation mit der rechten und linken Pfeiltaste.

Von Tingel-Tangel-Sue und der Lust auf Liebe

Share Button

Name: Max Greuter

Alter: 67

Beruf: Rentner

Zivilstand: verheiratet

Wohnort: Winterthur

Ungewöhnliche Information über mich: Ich fühle mich wie 47.

Wenn du eine Kochschürze wärst, wie würdest du aussehen?
Max: Sauber, frisch und vertrauenswürdig.

Würdest du einen Computer heiraten, welchen würdest du wählen?
Max: Nein, er ist mir zu genau.

Welche Bedeutung hat Sex im Alter?
Max: Eine grössere im Kopf als in der Realität.

Wie erlebst du den Prozess des Älterwerden?
Max: Da mir bewusst wird, dass das Ende näher kommt, nehme ich das Leben nicht mehr so ernst.

Was in deinem Leben hast du viel zu oft verdrängt?
Max: Die Lust auf Liebe.

Was können Computer besser als du?
Max: Sie sind geduldiger.

Max GreuterWas wäre dir lieber: Dich einen Tag als I-Phone zu fühlen, auf dem andauernd herum gedrückt wird oder 3 Tage lang alle Buchstaben, die im Words und Pages eingegeben werden, in deinem Kopf zu hören?
Max: I-Phone, da ich es liebe, wenn an mir herum gedrückt wird.

Welche besonderen Erfahrungen sammelst du als Rentner?
Max: Ich fühle mich richtig frei.

Teile mit uns eine Weisheit, die du erst im Alter von über 60 Jahren gelernt hast.
Max: Man kann auch im Alter mit der modernen Technik problemlos zurecht kommen.

Wie viele Tabletten nimmst du im Monat?
Max: 31 für den Blutdruck.

Ist der Freitod durch Exit eine Option für dich?
Max: Da ich ein Feigling bin eher nicht.

Wie oft im Jahr denkst du ans Sterben?
Max: Sicher mehr als früher.

Wenn du auf deine Ehe zurück blickst: Was haben deine Frau und du besonders gut gemacht?
Max: Wir haben uns Freiräume gelassen.

Was wäre dir lieber: Als Bakterie eine eintägige Reise in den Körper eines Menschen zu machen oder für einen Tag die Fähigkeit zu haben, alle Menschen bedingungslos zu lieben?
Max: Da ich unmöglich alle Menschen lieben kann und will, bin ich lieber eine Bakterie.

Wie oft hast du dich während deiner Ehe verliebt?
Max: Oft.

Wie oft hast du deiner Frau davon erzählt?
Max: Da es selten etwas Ernstes war nie.

Wahrheit im Leben: von grosser Bedeutung oder nicht?
Max: Ich denke ja. Ich hasse es, wenn ich angelogen werde.

Mit was in deinem Leben nimmst du es nicht so genau?
Max: Vielleicht mit der gesunden Ernährung.

Was wäre dir lieber: 30 Minuten mit dem Verstorbenen zu kommunizieren, der dir am meisten bedeutet oder während eines ganzen Monats von allen Menschen, denen du begegnest, Komplimente und Liebe geschenkt zu bekommen?
Max: Da ich nicht an ein Jenseits glaube, nehme ich lieber das Geschenk der Liebe an.

Bär Pliffo aus Kanada ruft dich an. Er möchte, dass du nach Goldau in den Tierpark reist und dort den Bären Takis und Arko via Telepathie Grüsse von ihm ausrichtest. Wie reagierst du?
Max: Ich würde ihm sagen, dass ich für so einen Bullshit keine Zeit habe.

Die kleine Fee Tingel-Tangel-Sue besucht dich nachts in deinem Schlafzimmer. Sie nimmt dich mit auf eine Reise ins Jenseits. Was erlebst du dort?
Max: Max: Sofern es ein Jenseits gäbe, würde ich meinen verstorbenen Bruder treffen.

Erzähle uns bitte in wenigen Sätzen von einem verrückten Traum.
Max: Das ist eher ein Albtraum: Ich rücke ins Militär ein und merke unterwegs, dass ich das Gewehr oder einen Teil der Klamotten vergessen habe.

Wann oder warum würde es sich lohnen, deine Gespräche von der NSA abzuhören?
Max: Wenn ich über die Stadtverwaltung fluche.

Was wäre dir lieber: Für eine Woche den sexy Körper eines 20-Jährigen zu haben oder dass dir deine Frau an deinem Geburtstag eine Nacht mit der heissesten Frau deiner Wahl schenkt?
Max: Da mein Körper heute noch sexier als von vielen 20 jährigen ist, bleibt mir nur die heisse Nacht übrig.

Wann in deinem Leben hast du besonders viel gebetet?
Max: Ich bete nie.

Welche Zutat zum Kochen vergisst du immer wieder einzukaufen?
Max: Zwiebeln.

Beschreibe deine Art zu lieben mit drei Gewürzen.
Max: Chilipfeffer, Salz und Zimt.

Welche Eigenschaft würdest du gerne im Falle einer Wiedergeburt ins nächste Leben mitnehmen?
Max: Mein Einfühlungsvermögen.

Welcher Abschied hat dich besonders berührt?
Max: Als ich mich von meinem jüngeren Bruder für immer verabschieden musste.

Was wäre dir lieber: Eine Woche lang Kinder, die an Aids sterben, in den Tod zu begleiten oder die Menschen in Japan ehrlich und völlig offen über das ganze Ausmass von Fukushima aufzuklären?
Max: Da ich denke, dass die Japaner ziemlich genau wissen was abgeht, begleite ich lieber die kranken Kinder.

Wann in deinem Leben warst du besonders konsequent?
Max: Ich bin nicht besonders konsequent; vielleicht als ich meiner Frau gesagt habe, dass ich nur 1 Kind will und sie dann Zwillinge in die Welt gesetzt hat.

 

Was denkst Du?

Bitte beim Thema bleiben.