Andrea Schelbert

Herzliche Willkommen bei Andrea Schelbert

Andrea Schelbert

Journalistin

Navigation mit der rechten und linken Pfeiltaste.

Wo sich die Seele von Doktor Wimmer versteckt

Share Button

Dr. JohannesName: Johannes Wimmer

Alter: 30  


Beruf: Arzt


Zivilstand: Verheiratet, Daddy  


Wohnort: Hamburg


Ungewöhnliche Information über mich: Meine Lebensplanung geht nur bis zum 38. Lebensjahr

Was ist das Schrägste, das du als Arzt erlebt hast?
Johannes: 
Das Messer, mit dem eine Gang in Kapstadt ein Mitglied einer anderen Gang abgestochen hat, nach der Operation an seinen ursprünglichen Besitzer zurück zu übergeben.

Wie viele Patienten sind bei dir schon gestorben?

Johannes: Ich habe, um es mit einem alten Chirurgenwitz zu sagen, noch keinen Friedhof voll gemacht.



Was sagt deine Ex über dich?
Johannes: 
“Johnny, Du bist ein verrücktes Huhn!“

Welchem deiner Organe geht es gesundheitlich am schlechtesten?

Johannes: Meinem Magen – da versteckt sich irgendwo meine Seele und die macht ab und zu Kummer.

Die italienische Mafia ist hinter dir her. Silvio Berlusconi wird das Problem für dich lösen, wenn du ihm deine beste Freundin für eine Nacht ausleihst. Deal?

Johannes: Ich würde mir die Beine rasieren und die Nacht selber antreten!

Du hast als Student Leichen sezieren müssen. Welche Erfahrungen hast du dabei gemacht?

Johannes: Menschliches Gewebe ist der Kunststoff Gottes.



Wie viele Tabletten schluckst du pro Jahr?
Johannes: 
250 Pillen – aber nicht alle auf einmal.




Welches Erlebnis hat dein Leben gravierend verändert?
Johannes: 
Als Kind meinen Vater vor meinen Augen sterben zu sehen.

Vervollständige den Satz: Mit Fidel Castro…
Johannes: … 
würde ich ein Foto machen, auf dem wir beide den gleichen Trainingsanzug tragen.

Was wäre dir lieber: 36 Stunden lang üble Horrorfilme zu schauen oder dich bei einem Experiment von 1000 Mücken stechen zu lassen?

Johannes: Die Mücken! Ich bekam schon einmal knapp an die hundert Mückenstiche in einer Nacht – eine dankbare Erfahrung.



Was wäre dir lieber: Angela Merkel eine Stunde lang den Rücken zu kraulen oder Harald Glööcklers Schlafzimmer aufzuräumen?

Johannes: Harald Glöcklers Schlafzimmer ist bestimmt sehr aufgeräumt, nach 5 Minuten Arbeit wäre die Sache erledigt und ich würde mit ihm ein wenig plaudern.

Wie viele Patienten haben sich über dich beschwert?
Johannes: 
Bisher keine offizielle Beschwerde! Aber als Student haben sich die Krankenschwestern öfters über mich aufgeregt.

Hast du schon mit toten Patienten kommuniziert?
Johannes: 
Ja. Ich denke, dass der Umgang mit dem Körper eines verstorbenen Menschen auch eine Art der Kommunikation ist – und wenn nur mit sich selbst. 

Der Tod: Das Ende oder nicht?
Johannes: 
Ich hoffe auf eine große Party, viel Zeit und universelles Wissen.

Wann hast du letztmals erbrochen?

Johannes: Bei der Hochzeit meiner Schwester.



Was erträgst du nur in homöopathischen Dosen?

Johannes: Langeweile!

Ärzte sind oft nicht so brav, wie viele meinen. Welche Laster hast du?
Johannes: 
Wenn auf einer Party die Sau raus will, dann muss sie raus. Das passiert etwa zwei Mal im Jahr.



Was im Leben macht dich glücklich?
Johannes: 
Das Gefühl mit anderen Menschen gemeinsam etwas erreicht zu haben.



Ein guter Freund von dir ist unheilbar krank. Sein grösster Wunsch ist, endlich sterben zu dürfen. Er bittet dich, ihm ein Medikament zu besorgen und Sterbehilfe zu leisten. Wie reagierst du?

Johannes: Mit einem langen Gespräch und einer Entscheidung, die unter uns zwei bleibt. 

Was kann ein Schamane besser als du?

Johannes: Nonverbal kommunizieren.

Weitere Informationen zu Doktor Johannes Wimmer und seinen aufschlussreichen Videos unter www.doktor-johannes.de

Was denkst Du?

Bitte beim Thema bleiben.